NEWS

Turncamp wird zur Tradition

­­Zum dritten Mal haben wir in der ersten Ferienwoche unser Turncamp in der Dietzenbacher Philipp-Fenn-Halle angeboten. Und auch in diesem Jahr war es ein voller Erfolg: 26 junge Sportlerinnen im Alter von sieben bis vierzehn Jahren haben die Gelegenheit genutzt und waren mit Begeisterung und individuellen Erfolgserlebnissen dabei.Gekommen waren sie aus Dietzenbach und der weiteren Umgebung, um eine Woche lang mit erfahrenen Trainern zu arbeiten. „Dabei lag der Fokus stets auf Leistung“, sagt unser Hauptorganisator Michael Ockel. „Jede Sportlerin sollte individuell möglichst große Fortschritte machen.“ Aber auch der Spaß kam nicht zu kurz. „Natürlich haben wir neben den Trainingseinheiten ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm angeboten, damit alle die Gelegenheit hatten, sich gut zu unterhalten und dabei auch Kontakte zu knüpfen“, so Ockel weiter. Kino- und Spieleabende sowie ein Schwimmbadbesuch sorgten für Abwechslung. Eine Neuerung in diesem Jahr: „Wir haben mit unseren Fitnesstrainerinnen Kerstin Hoffmann und Marion Weber auch verschiedene Fitnessangebote wie Aroha, Functional Fit, Yoga und Tanz zum Ausklang des Trainings integriert.“, ergänzt unsere Abteilungsvorsitzende Jutta Ludolph.Ohne Hilfe von außen ist ein solches Camp allerdings nicht möglich. Als einer der Hauptsponsoren hatten sich die Stadtwerke Dietzenbach zur Verfügung gestellt. Das Unternehmen unterstützte das Trainingscamp bei der Finanzierung des Caterings, sodass der Teilnehmerbeitrag entsprechend niedrig ausfallen konnte und mehr Kinder die Chance hatten, beim Camp mitzumachen. „So können wir dem Sportnachwuchs gute Trainingsbedingungen ermöglichen“, sagt Thomas Vollmuth, Geschäftsführer der Stadtwerke. Darüber hinaus spendierte die Familie Richter von Edeka Richter in Dietzenbach Steinberg zum wiederholten Male den Turncamp-Sportlern ausreichend Obst und Getränke für die ganze Woche. Und schlussendlich freut sich der SC Steinberg über die Partnerschaft mit der Stadt Dietzenbach. Michael Ockel: „Solche Unterstützungen wie den Dietzenbacher Fördertopf benötigen wir für unseren Nachwuchs.“Nach einem solchen Erfolg kann es nur heißen: „Nach dem Turncamp ist vor dem Turncamp“. Alle freuen sich schon jetzt auf die vierte Ausgabe 2023.

Amélie, Ezra, Maël, Lukas, Elijah und Gabriel präsentierten die Turnabteilung mit ihrer Darbietung am Fest der Vereine. Verschiedene Bodenelemente wie z. B. Grätschrolle, einhändiges Rad oder Handstand gaben sie dabei zum Besten. Nach dieser Darbietung vor dem Festpublikum ernteten die SC-Sportler viel Applaus.Das Fest der Vereine bot den Dietzenbacher Vereinen eine Präsentations-Plattform. Die Intension dabei war, Werbung nach der coronabedingten Flaute machen zu können. Dies wurde rege mit verschiedenen Präsentationen auf der Bühne und Informationsständen genutzt.

Mit zwei Mannschaften startet der SC Steinberg bei den diesjährigen Gau-Mannschaftsmeisterschaften des Turngaues Offenbach-Hanau. Beide haben sich zum Ziel gesetzt, sich für die Hessenmeisterschaften zu qualifizieren. Nach der ersten von zwei Runden ist der Zwischenstand gemischt.Das erste Team mit Vincent Wenzel, Inti Godoy und Gabriel Bürger ist in der Stufe P5-P8 nach gutem Auftakt vorerst führend. An den meisten Geräten waren die Turner mit der Konkurrenz in etwa gleich auf. Vor der zweiten Runde beträgt der Vorsprung etwas mehr als sechs Punkte.Das zweite Team mit Lukas Behrens, Eneas Godoy Negara, Elijah Mael Simon und Ezra Simon in der Stufe P4-P6, musste sich der Konkurrenz geschlagen geben. Auf dem zwischenzeitlichen zweiten Platz beträgt der Rückstand auf den Sieg über zehn Punkte.

Mit einer Mannschaft starten die Turnerinnen bei den diesjährigen Gau-Mannschaftsmeisterschaften. Im Wettkampf der Stufe P 5-6, Jahrgang 2006 und jünger, liegt das Team nach einem guten Start auf dem zwischenzeitlichen zweiten Rang. Bei der Finalrunde mitte Juli ist nach oben sowie nach unten noch alles offen.

13 Steinberger waren freitagmorgens des Fronleichnam-Wochenendes nach Frankfurt-West aufgebrochen, um sich das Highlight des Jahres nicht entgehen zu lassen: Das 10. Hessische Landeskinderturnfest konnte regulär stattfinden. Die Turnerinnen und Turner erlebten nicht nur in Sachen Temperatur ein heißes Wochenende. Das unvergessliches Gemeinschaftserlebnis bestand aus gut organisierten Wettkämpfen, Spaßwettbewerben, Shows, Mitmachangeboten und einer spontanen Abkühlaktion der Freiwilligen Feuerwehr Höchst im Brüningpark. Knapp 3.000 Kinder, Jugendliche und Betreuende genossen nach der anstrengenden Pandemie-Zeit dieses Event, ehe es Sonntagmittag mit etwas Wehmut wieder gemeinsam nach Hause ging.Besonders hoch frequentiert war Eilos-Eulen-Cup. Benannt nach Maskottchen Eilo stellten sich in 130 Teams sieben Team-Aufgaben. Erst vor Ort erfuhren sie, was sich hinter den Aufgaben mit Namen wie „Luftige Eskapaden“ oder „Chaotisches Wettrennen“ verbarg. Auch die Turner des SC waren hier dabei und gaben eine gute Figur ab. Besonders glänzen konnten sie beim Puzzeln und Gegenstände überraschend fangen.Bei den Gerätturnwettkämpfen konnten die Steinberger einige gute Erfolge für sich verbuchen. So erturntes Zeynep Kaymak Rang 97, Isabell Gnoyke kam auf den hervorragenden Rang 19, Amelie Brötje auf einen ebenso guten Platz 20, Tesnim Lamtalsi auf Platz 72 und Sultan Kaymak auf Rang 52. Bei den Turnern schaffte es Lukas Behrens mit Rang 3 sogar aufs Podest und konnte stolz seine Bronzemedaille präsentieren. Ebenfalls sehr erfolgreich schnitten Eneas Goday mit Rang 5 und Elijah Negara mit Platz 6 ab.

Am 10. Juli findet kreisweit der Sportaktionstag „Runter vom Sofa“ statt. Auch der SC beteiligt sich den Tag über mit diversen Angeboten auf der Otto-Lehr-Sportanlage. Seitens der Turnabteilung ist ein vielfältiges Programm vorgesehen: Beachvolleyball und Völkerball, Step und Aroha sind nur einige Beispiele, die in Vorbereitung sind. Und damit auch ein etwaiges schlechtes Wetter kein Argument ist doch auf dem Sofa liegen zu bleiben, findet das Ganze alternativ in der Sporthalle der ALS statt. Also, runter vom Sofa und auf geht’s zum Sporteln.

Schon längst hätte dieses Angebot nach 2019 zur Tradition werden sollen, wenn dieses kleine C-Virus nicht dazwischen gekommen wäre. Nun endlich kann die Parkour-Gruppe des SC Steinberg wieder zu einem „Offenen Training“ in die Sporthalle der Heinrich-Mann-Schule alle Sportbegeisterten am 25. Juni 2022 von 14.00 – 18.00 Uhr einladen. Kommen können sportliche Jungen und Mädchen, Männer und Frauen mit Lust an Bewegung und Neugier auf eine andere Art Sport. Zum einen kann die Sportart mal ausprobiert werden, Erfahrungen austauschen und sich gegenseitig Tipps gegeben werden oder zum anderen einfach mal reinschnuppern.

Parkour, längst salonfähig und eine Sportart, die auch im Schulsport angeboten wird. Die Grundelemente von Wall Flip, Roulade über den Palmspin und vieles mehr können hier ausprobiert werden, wenn gleich dieses Training kein vorgegebener Parkour etwa wie in der Fernsehserie „Ninja Worrier“ sein wird. Gegenseitiger Austausch, helfen und erklären von Übungen und einfach abgucken und mitmachen sind angesagt. 3 Parkour-Trainer sind für Eure Fragen und zur Unterstützung in der Halle. Wenngleich der Verein keine Haftung für Unfälle übernimmt. Da ist Eigenverantwortung gefragt.

Der SC Steinberg/Parkour hat ein großes Netzwerk zu anderen Parkourgruppen, die den einen oder anderen mit seinen Bewegungen stauen lässt.

Wir freuen uns, wenn Ihr mal in die HMS-Sporthalle kommt – Euch über diesen tollen Sport informiert und mitmacht. Damit wir einen Überblick über die Teilnehmerzahl haben, meldet Euch bitte kurz mit einer E-Mail an parkour@sc-steinberg-turnen.de bei uns an.

Und nicht vergessen, bringt Hallenschuhe, bequeme Kleidung, zu trinken und einen kleinen Snack für Euch mit. Aber das wissen Sportler*innen ja. – Also bis Samstag!


Lukas Behrens startete beim Hessischen Landesfinale der Turner in der Stufe P4, Jahrgang 2013 und jünger. Der Turner des SC Steinberg qualifizierte sich hierfür über den Gau-Entscheid als Vizemeister. Etwas Aufregung bei der Premiere bei diesen Hessenmeisterschaften war ebenfalls dabei.
Nach einem sehr guten Start am Reck und dem zwischenzeitlichen dritten Rang, schlichen sich an anderen Geräten einzelne Unsicherheiten ein, die wertvolle Punkte kosteten. Relativ konstant erturnte Lukas an den meisten der sechs Geräte um die 12 Punkte. Am Ende reichte dies, um in Sulzbach den zehnten Rang zu erreichen. Insgesamt war es eine ordentliche Leistung, da der Rückstand auf die vorderen Plätze gerade mal ein Punkt beträgt und umgekehrt der Vorsprung auf den folgenden Platz bereits mehr als ein Punkt.

Jeden Donnerstag von 20:00 Uhr bis 21:00 Uhr startet neue Angebot und findet in der Sporthalle der Astrid-Lindgren-Schule statt (Zugang über Limesstraße 2). Dabei werden leichte Gymnastikübungen in Kombination mit Atemübungen zur Kräftigung und Mobilisation geboten. Durch eine bewusste Körperwahrnehmung können sich Schmerzen und Verspannungen im Körper auflösen. Zum Ausklingen der Stunde findet eine Entspannung von Körper und Geist im Liegen statt.

Jeden Donnerstag von 18:30 Uhr bis 20:00 Uhr startet beim SC das neue Angebot und findet auf dem Sportgelände der Otto-Lehr-Sportanlage statt (Limesstraße 2). Bei Regen muss es leider entfallen. Hier findet ein Aufwärmen mit einfachen Aerobic-Schritten statt, dann folgen ca. 45 Minuten Ganzkörpergymnastik zur Kräftigung der Muskulatur und in der letzten halben Stunde Dehnungsübungen und Entspannung. Wer möchte, kann auch nur zur letzten halben Stunde dazustoßen.

Der Frühling ist da und sorgt für große Vorfreude für Sport unter freiem Himmel. Der Jahreszeit entsprechend wird sich wieder vermehrt unter freiem Himmel fit gehalten. So lassen sich Sport und frische Luft bestens kombinieren und die Motivation gemeinsam Sport zu treiben steigt ins unermessliche. Bei unseren Fitnessangeboten sind noch freie Kapazitäten. Da lautet die Devise: Einfach mal vorbeischauen und mitmachen; gerne auch mit Begleitung. Jeden Dienstag, Aroha: 18:00 Uhr – 19:00 Uhr, Sanftes Rückentraining: 19:00 Uhr – 20:00 Uhr, jeweils auf dem Außenelände der ALS, bei Regen in der Halle. Mittwochs Modernes Rückentraining: 20:00 Uhr – 21:00 Uhr, auf dem Außengelände der ALS, bei Regen in der Halle. Donnerstags Fit Mix: 18:30 Uhr – 20:00 Uhr, auf der Otto-Lehr-Sportanlage, Entfall bei Regen.


Die Turnerinnen des SC Steinberg starteten bei ihrem ersten Wettkampf nach zweijähriger coronabedingter Zwangspause. Die TS Großauheim war Gastgeberin der Gau-Einzelmeisterschaften. Fünf Turnerinnen des SC waren mit am Start. In ruhiger Atmosphäre zeigten sie ihr Können. Trotz Aufregung hatten die Turnerinnen viel Spaß beim Umschwung am Barren, beim Handstand beim Sprung, bei der Rückwärtsrolle am Boden oder bei der Radwende beim Balken. Krankheitsbedingt konnte das Team allerdings nicht in angedachter Vollbesetzung teilnehmen.Alle starteten bei den Rahmenwettkämpfen, die auf Gauebene enden. Hier konnte sich Amelie Brandis mit dem dritten Rang über Bronze freuen. Sie erturnte sich 54,70 Punkte in der Stufe P4-P5, Jahrgang 2007. Sultan Kaymak kam mit 46,85 Punkten auf Rang zehn, in der Stufe P4-P5, Jahrgang 2008. Anissa Ben-Ayad konnte leider nicht alle Geräte durchturnen, weswegen sie nur 17,60 Punkte und Rang 23 erhielt, in der Stufe P4-P5, Jahrgang 2011. Clara Bürger wurde mit 49,50 Punkten zwölfte und Soraya Ben-Ayad vierzehnte, in der Stufe P4-P5, Jahrgang 2012 und jünger. Mit viel Freude und Motivation wird nun für die nächsten anstehenden Herausforderungen trainiert.

Die Turner des SC Steinberg starteten bei ihrem ersten Wettkampf nach zweijähriger coronabedingter Zwangspause. Bei den Gau-Einzelmeisterschaften konnten die Turner sich endlich wieder mit Gleichaltrigen messen und ihr Können unter Beweis stellen. Nach dieser langen Pause wusste keiner um seinen Stand im Vergleich zur Konkurrenz. Dieser Status betraf selbstverständlich alle Wettkämpfer aller sieben teilnehmenden Vereine.Der TAV Eppertshausen war Gastgeber. Der SC Steinberg war mit acht Turnern am Start. Organisatorisch sowie krankheitsbedingt konnte das Team nicht mit allen angedachten 13 Turnern starten.Vier Turner des SC starteten bei den Qualifikationswettkämpfen zu den Hessenmeisterschaften. Dabei ist der Erstplatzierte sicher eine Runde weiter, die jeweils zweit- und drittplatzieren können nachträglich zugelassen werden, abhängig von der sich dann ergebenden Gesamtkapazität bei den Hessischen. Es belegte Gabriel Bürger, in der Stufe P5-P7, Jahrgang 2009 und jünger den dritten Rang mit 55,30 Punkten. Elijah Negara wurde ebenfalls dritter, in der Stufe P4-P6, Jahrgang 2011 und jünger mit 49,00 Punkten. Gauvizemeister mit 50,30 Punkten wurde Lukas Behrens vor dem drittplatzierten Maël Simon (48,15 Punkte), in der Stufe P4, Jahrgang 2013 und jünger.Bei den Rahmenwettkämpfen, die auf Gauebene ende, starteten: Ezra Simon mit Rang sieben (45,10 Punkte), in der Stufe P2-P3, Jahrgang 2011 und jünger, Adam El Bagkdadi mit Rang elf (46,30 Punkte) sowie Nouh El Bagkdadi mit Rang zwölf (39,20 Punkte), in der Stufe P3-P5, Jahrgang 2009 und jünger und Juri Kaborda, der in der Stufe P6-P8, jahrgangsoffen, mit 60,60 Punkten den Gaumeistertitel erreichte.Die Trainer waren mit ihren Sprösslingen überwiegend zufrieden. Viele der Jungs gehören erst seit einem halben Jahr der Wettkampfriege an und zeigten, dass sie das Potential haben mit der Konkurrenz mitzuhalten, auch wenn natürlich noch nicht alles optimal funktioniert.

Die Turnabteilung des SC Steinberg lädt alle Vereinsmitglieder zur Jahresversammlung ein. Diese findet am Dienstag, den 22. März, in der Turnhalle der Astrid-Lindgren-Schule ab 19:30 Uhr statt. Eine Teilnahme ist nur unter Einhaltung der zum Zeitpunkt der Versammlung gültigen Corona-Regelungen möglich; derzeit unter Einhaltung der 3G-Regel.Der Abteilungsvorstand würde sich über ein zahlreiches Erscheinen und den gemeinsamen Austausch über die anstehenden Vorhaben freuen. Getränke werden gestellt. Eigene Hallenschuhe sollen bitte mitgebracht werden.Auf der Tagesordnung stehen neben dem Rückblick auf das vergangene Jahr auch die Entlastung des Turn-Vorstandes, die Vorstellung des Etats für das laufende Jahr mit dessen Beschluss sowie ein Ausblick auf anstehende Vorhaben. Außerdem ist eine personelle Änderung im Abteilungsvorstand vorgesehen: Das Amt der sportlichen Leitung Turnen soll neu besetzt werden, da die bisherige Amtsträgerin ihr Amt abgeben möchte. Anträge können bis zum 18. März an vorstand@sc-steinberg-turnen.de entrichtet werden.

Nach den Weihnachtsferien ist auch das Sportangebot des SC Steinbergs bereits wieder gestartet. Die Turnabteilung des SC bietet ein umfangreiches Sportangebot aus den Bereichen Turnen sowie Fitness für jedes Alter.
Über weitere Aktive freut sich das besondere Angebot „Fit ins Wochenende“. Hierbei wird der angestaute Stress der Woche pünktlich zum Wochenende sportlich abgebaut. Das Angebot richtet sich an alle zwischen 7 und 55 Jahren, auch an Familien. Nach einem spielerischen Aufwärmen der Muskeln und Gelenke gibt es abwechslungsreiche Fitnessübungen, die partnerweise oder mit eigenem Körpergewicht – teilweise mit Hilfsmitteln – ausgeübt werden. Hierbei sollen die Muskelgruppen gezielt angesprochen und trainiert werden. Außerdem werden ausdauerfördernde und pulsintensive Spiele gespielt sowie Spiele, die das Ballgefühl und die Geschicklichkeit fördern. Alle Übungen und Spiele beziehen alle Altersgruppen ein, meist in Battles oder in vertrauensvoller Partnerarbeit. Das Ganze findet freitags von 18:30 Uhr bis 20:00 Uhr in der Sporthalle der Heinrich-Mann-Schule statt (Etruskerstraße 2).
Alle weiteren Informationen zum Sportangebot der Turnabteilung des SC Steinbergs gibt es auf der Website unter www.sc-steinberg-turnen.de.