Erster Wettkampf nach zwei Jahren

Die Turner des SC Steinberg starteten bei ihrem ersten Wettkampf nach zweijähriger coronabedingter Zwangspause. Bei den Gau-Einzelmeisterschaften konnten die Turner sich endlich wieder mit Gleichaltrigen messen und ihr Können unter Beweis stellen. Nach dieser langen Pause wusste keiner um seinen Stand im Vergleich zur Konkurrenz. Dieser Status betraf selbstverständlich alle Wettkämpfer aller sieben teilnehmenden Vereine.Der TAV Eppertshausen war Gastgeber. Der SC Steinberg war mit acht Turnern am Start. Organisatorisch sowie krankheitsbedingt konnte das Team nicht mit allen angedachten 13 Turnern starten.Vier Turner des SC starteten bei den Qualifikationswettkämpfen zu den Hessenmeisterschaften. Dabei ist der Erstplatzierte sicher eine Runde weiter, die jeweils zweit- und drittplatzieren können nachträglich zugelassen werden, abhängig von der sich dann ergebenden Gesamtkapazität bei den Hessischen. Es belegte Gabriel Bürger, in der Stufe P5-P7, Jahrgang 2009 und jünger den dritten Rang mit 55,30 Punkten. Elijah Negara wurde ebenfalls dritter, in der Stufe P4-P6, Jahrgang 2011 und jünger mit 49,00 Punkten. Gauvizemeister mit 50,30 Punkten wurde Lukas Behrens vor dem drittplatzierten Maël Simon (48,15 Punkte), in der Stufe P4, Jahrgang 2013 und jünger.Bei den Rahmenwettkämpfen, die auf Gauebene ende, starteten: Ezra Simon mit Rang sieben (45,10 Punkte), in der Stufe P2-P3, Jahrgang 2011 und jünger, Adam El Bagkdadi mit Rang elf (46,30 Punkte) sowie Nouh El Bagkdadi mit Rang zwölf (39,20 Punkte), in der Stufe P3-P5, Jahrgang 2009 und jünger und Juri Kaborda, der in der Stufe P6-P8, jahrgangsoffen, mit 60,60 Punkten den Gaumeistertitel erreichte.Die Trainer waren mit ihren Sprösslingen überwiegend zufrieden. Viele der Jungs gehören erst seit einem halben Jahr der Wettkampfriege an und zeigten, dass sie das Potential haben mit der Konkurrenz mitzuhalten, auch wenn natürlich noch nicht alles optimal funktioniert.